Bitcoin wird Gold ersetzen, so der CEO eines Kryptoanalyse-Unternehmens

 

Da die Welt immer mehr digital wird, könnte die bahnbrechende kryptoaktive Immediate Edge die Rolle des Wertaufbewahrers von Gold übernehmen, so der CEO und Mitbegründer der Analysefirma Digital Assets Data.

„Ich sehe Bitcoin als Ersatz für Gold als das härteste Geld für Sparer mit langen Zeithorizonten“, sagte CEO Mike Alfred gegenüber Cointelegraph. „Junge Menschen sind in einer Welt, in der die Wirtschaft zunehmend online und virtuell wird, viel mehr an Bitcoin interessiert“, fügte er hinzu.

bitcoin gold

Fireblocks erhöhen die Transaktionsgeschwindigkeit um 800% mit freiem Algorithmus

Bitcoin hat von Anfang an einen bedeutenden Status erlangt
Seit seiner Einführung vor mehr als einem Jahrzehnt ist Bitcoin von weniger als einem Dollar auf fast 20.000 Dollar gestiegen. In diesem Zeitraum hat der Vermögenswert mehrmals seine Rolle gewechselt, von einer Transaktionswährung zu einem finanziellen Vermögenswert und alles andere, so die Analyse des Twitter-Analysten PlanB.

„Die überzeugendsten Anwendungsfälle finden sich nach wie vor in den Schwellenländern, wo Währungsinstabilität und Inflation es extrem riskant machen, in der Landeswährung zu sparen“, sagte Alfred.

Venezuela zum Beispiel wurde in den letzten Jahren hart von der Inflation getroffen und ertrank bis zur zweiten Hälfte des Jahres 2019 in einer Inflationsrate von 10.000.000 %. Inmitten solcher Geldprobleme fand Bitcoin jedoch größere Beliebtheit.

Der Lackmustest von Bitcoin: Der Moment der Krise als Moment der Wahrheit

„Mit zunehmender Akzeptanz von Bitcoin wird es in mehr Finanztransaktionen verwendet und von immer mehr Steuerbehörden akzeptiert werden“, sagte Alfred. „Letztendlich könnte Bitcoin vollständig in das Gefüge der Weltwirtschaft eingewoben werden.

Andere bevorzugen Gold
Nicht jeder sieht Bitcoin in einem positiven Licht. Der BTC-Ökonom und Skeptiker Peter Schiff hat eine Reihe von Kommentaren gegen Bitcoin getwittert und Gold als Anlageform bevorzugt.

Bitcoin hat in den letzten zehn Jahren astronomische Kursgewinne verzeichnet, wie Krypto-Teilnehmer oft betonen. Mit Blick auf solche Statistiken sagte Schiff die nächsten Jahre als die Zeit voraus, in der das Gold glänzen wird, da Bitcoin an Wert verliert.

Französische Finanzaufsichtsbehörde antwortet auf EU-Konsultation zu Krypto-Währung

„In den letzten Jahren haben sich die Gauner von Bitcoin über Goldanleger lustig gemacht, weil Bitcoin viel mehr als Gold verdiente“, twitterte Schiff. „In den nächsten Jahren werden sich diese Rollen umkehren, aber nicht, weil Gold höher steigt als Bitcoin, sondern weil Gold steigt, während Bitcoin abstürzt“, fügte der Gold-Fan hinzu.

Auch der Bankengigant Goldman Sachs sagte kürzlich, dass er Bitcoin nicht als eine Kategorie von legitimen Vermögenswerten betrachtet.

Viele Teilnehmer der Kryptoindustrie haben jedoch im Laufe der Jahre auf verschiedene Argumente gegen BTC reagiert, darunter das Argument von Bitcoin als Berichterstattung über Anthony Pompliano.

Analysis: Bitcoin whales sell massively at exchanges to „get attention“

 

Bitcoin „whales“ tend to throw large amounts of BTC into the market when the exchanges are quiet to draw attention to themselves.

That was the conclusion of Ki Young Ju, CEO of cryptanalysis company CryptoQuant, who observed the latest trend in Bitcoin prices this June 16.

Bitcoin whale population nears September 2017 levels

Cash flow shows a clear pattern in Bitcoin prices
According to Ki, a long-term correlation between the use of Bitcoin exchanges and price performance says a lot about the behavior of the „whales.

The cash flow metric shows how much of the BTC reaches the exchanges.

This flow means that the more exchanges that use the Bitcoin blockchain, the higher the price.

Correlation with the S&P 500 shows that Bitcoin should be worth $18,000, according to the Stock-to-Flow theory
Ki highlighted the activity in March, when BTC/USD dropped rapidly to $3,600, as a fact that corroborates his theory.

„On March 13, the use of the network for deposits and withdrawals in all exchanges dropped to 24% and continued to decline,“ he said.

Using CryptoQuant data, we see that on March 13 it showed a BTC/USD price of $5,611 and a cash flow of 0.24. Since then, the price has increased, while the flow has decreased.

Bitcoin exchange fund flow ratio

The whales are drawing attention
What this also means is that „whales“ tend to accumulate in secret when prices are low and then start selling in a conspicuous way. Ki added:

„In my opinion, whales seem to sell #BTC when exchanges are „calm“ and they want to attract the attention of other investors by dropping prices.“

As Cointelegraph reported, in the last two weeks, concerns have been heightened by a wave of selling pressure building up on the exchanges.

Bitcoin price drops to $8,900 caused by whales selling on major exchanges
That pressure caused an $800 drop in a matter of hours, while in addition to Bitcoin, similar concerns remain about a massive short-term stock sale.

Despite the „decoupling“ of macro market movements, Bitcoin remains sensitive to big changes, as demonstrated by a brief drop below $9,000 in line with stock market futures on Monday, June 15.

Jeff Bezos ist wieder der reichste Mann, da er dank Holiday Shopping Bill Gates überholt

Es wurde berichtet, dass Jeff Bezos es geschafft hat, Bill Gates als die reichste Person der Welt zu überholen, was auf den Anstieg der Online-Verkäufe zurückzuführen ist.

Jeff Bezos ist unerwartet wieder zum reichsten Mann der Welt geworden

Dies ist vor allem auf einen deutlichen Anstieg der Online-Umsätze in den USA zurückzuführen, die gegenüber dem Vorjahr um 15,8 % gestiegen sind. Online-Händler haben allein in diesem Monat bisher einen Umsatz von rund 50,1 Milliarden Dollar erzielt. Dies spiegelt sich hier natürlich in den steigenden Kursen der Amazon-Aktien wider, die bei 1.818,51 $ pro Aktie liegen, was auf einen Anstieg von etwa 1,20% in den letzten 24 Stunden hinweist. Die Amazon-Aktien haben sich größtenteils durch den Anstieg der Online-Shopping-Verkäufe erholt und werden dies voraussichtlich tun, da die Weihnachtszeit in den Vereinigten Staaten im Mittelpunkt steht.

Damit liegt der Gesamtnettowert von Bezos bei rund 113 Milliarden Dollar, das sind 2 Milliarden Dollar vor dem Nettowert von Microsoft Mitbegründer Bill Gates‘ 111 Milliarden Dollar, basierend auf Indikationen aus dem Bloomberg Billionaires Index. Die Position von Gates als zweitreichste Person der Welt ist auch durch Europas reichste Person und die drittreichste Person der Welt, Bernard Arnault, mit einem Nettowert von 104,8 Milliarden Dollar gefährdet, was hauptsächlich auf die kürzliche Übernahme des berühmten US-Juweliers Tiffany’s zurückzuführen ist. Der Juwelier mit 300 Geschäften weltweit und einer Personalstärke von rund 14.000 Mitarbeitern wurde in das Gütesiegel der Luxusmarken von LVMH aufgenommen.

Bitcoin

Zuvor hat Bezos schon seit geraumer Zeit (eigentlich zwei Jahre) den ersten Platz belegt

Es war natürlich bis zu seiner Scheidung, wo er etwa 5% seiner Aktien abgeben musste, so dass sein Anteil an der Gesellschaft auf 12% reduziert werden sollte, gegenüber 17% vor seiner Scheidung. Da sich ein Großteil seines Vermögens auf Amazon konzentriert, wird seine Rückforderung des Throns der reichsten Person der Welt durch eine zunehmende Abhängigkeit vom Online-Shopping der Amerikaner angetrieben, was darauf hindeutet, dass ein Trend einsetzt und der E-Commerce den Weg in diesem neuen Trend anführt. Das bedeutet dann natürlich, dass Bezos noch eine ganze Weile an der Spitze bleiben könnte, wenn sich der Trend zu einem deutlichen Anstieg der Online-Verkäufe nicht umkehrt.

Quellen deuten weiter darauf hin, dass die Zahlungen in Bezug auf den Online-Verkauf in diesem Jahr voraussichtlich um 14,1% steigen werden, um 143 Milliarden Dollar zu erreichen, was darauf hindeutet, dass es viel Geld gibt, das in diesem Jahr von Online-Händlern online verdient wird. Dies hat Amazon natürlich auch dazu veranlasst, etwa 200.000 Saisonarbeiter einzustellen, in Erwartung des exponentiellen Umsatzanstiegs in dieser Saison im Vergleich zum Vorjahr, als etwa die Hälfte der Mitarbeiter eingestellt wurde.

Bezos scheint das Online Retiling Game schon seit geraumer Zeit herausgefunden zu haben. Alles, was er berührt, scheint in Gold zu laufen (Wortspiel beabsichtigt). Eines bleibt jedoch klar: Gates wäre immer noch der reichste Mensch der Welt gewesen, wenn es nicht seine massive Philanthropie gegeben hätte.